Zur Optimierung dieser Webseite werden Cookies verwendet. Diese Website benutzt Matomo, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Matomo verwendet sog. Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Absatz zur Cookies in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie die Einstellungen zum Matomo Tracking konfigurieren (Opt out).  Weitere Informationen

 

Ok, weiter zu Website

;





Persönliche Begleitung

Reisen stellen auch für Thalidomid-betroffene Menschen eine wichtige Möglichkeit dar, um beispielsweise Freunde und Familie zu besuchen, Neues zu Erleben und den Alltag einmal hinter sich zu lassen. Für Betroffene kann auch schon der Spaziergang in den Ort eine Herausforderung darstellen. Deshalb unterstützen wir Reisen und andere außerhäusliche Aktivitäten, indem wir das Honorar für eine Begleitperson übernehmen. Wir haben gelernt, dass solche Hilfen insbesondere in Corona-Zeiten für viele Betroffene unerlässlich sind und haben auch für das laufende Jahr 2020 und 2021die maximale Unterstützungsleistung verdoppelt.

Die Folgeschäden mit denen betroffene Menschen jeden Tag umgehen müssen, sind für viele MedizinerInnen Neuland, deshalb ermöglichen wir Ihnen den Besuch in einem der Contergan-Kompetenzzentren in Hamburg oder im Rhein-Sieg-Kreis. Wir unterstützen eine persönliche Begleitung über drei Tage hinweg, damit Sie die Zeit haben sich von FachexpertInnen behandeln zu lassen.

Eine Illustration, die einen gepackten Koffer zeigt.

Sie möchten die Persönliche
Begleitung beantragen?

Voraussetzungen:

  • Sie sind von der „Conterganstiftung für behinderte Menschen“ anerkannt.
  • Voraussetzung für die Kostenübernahme einer persönlichen Begleitung sind die Merkzeichen
  • außerordentlich gehbehindert (aG) oder
  • erheblich gehbehindert (G) und hilflos (H) mit einem Behinderungsgrad von 100% oder
  • Blindheit (Bl) oder
  • Gehörlosigkeit (Gl) oder
  • Sie sind Besitzer eines blauen Parkausweises.

Vorgehen:

  • Sie lassen uns einen ausgefüllten Fragebogen zukommen. Diesen schicken wir Ihnen auch gerne auf Anfrage per Post oder E-Mail zu.
  • Bei Erstanfrage wird zusätzlich eine Kopie des SB-Ausweises bzw. des Parkausweises benötigt
  • Mit Ausnahme der Eltern und Kinder, sowie der in häuslicher Gemeinschaft lebenden Partner können alle Personen eine Begleitung übernehmen.
  • Die Begleitperson ist selbst für die eventuell anfallenden Sozialversicherungsabgaben und Steuerzahlungen verantwortlich.

  • Nach Beendigung der Reise bzw. außerhäuslichen Aktivität wird von der Begleitperson das ausgefüllte Abrechnungsformular eingereicht.
  • Der zugesagte Betrag wird am Ende des Monats an die Begleitperson überwiesen.

Darüber hinaus übernehmen wir für alle von der „Conterganstiftung für behinderte Menschen“ anerkannten Personen bei Besuch eines Contergan-Kompetenzzentrums das Honorar für eine Begleitperson für bis zu 3 Tage. Auch hier möchten wir Sie um einen ausgefüllten Antrag vor Beginn der Maßnahme bitten.

ANTRAG STELLEN

Hier gelangen Sie direkt zum Online-Formular

Ergänzend zu internationalen Förderungen unterstützen wir Betroffene durch individuelle Lösungen. Uns ist wichtig, Ihre individuellen Bedarfe zu verstehen und Sie dort zu unterstützen, wo diese am dringendsten sind. Das Herzstück unserer Arbeit sind Hilfen, die das Leben im eigenen Zuhause erleichtern, die Kontakte mit anderen Menschen fördern oder die Ausübung beruflicher Tätigkeiten ermöglichen. Wir hören Ihnen zu, suchen den Austausch und sind offen für Fragen und Anregungen. Kontaktieren Sie uns gerne.
... Antrag stellen

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail oder rufen Sie uns gerne an.

... Kontakt